Josef Götz folgt Hermine Koch als Vorsitzender

Veröffentlicht am 27.04.2019 in Ortsverein

Die neue Vorstandschaft mit Vorsitzendem Josef Götz (3.v.l.)

Nach 15 Jahren als Ortsvereinsvorsitzende übergibt Hermine Koch den Staffelstab. Als neuer Vorsitzender des SPD Ortsvereins wurde Josef Götz gewählt.
Vorher gab Kreisvorsitzender Uwe Bergmann in seinem Grußwort einen Überblich über die aktuelle Lage des Kreisverbandes. Er betonte die Wichtigkeit der kommenden Europawahl und freute sich, dass der Ortsverein mit einer neuen Vorstandschaft in die Vorbereitung der Kommunalwahl im nächsten Jahr geht.
 

Gemeinsam konnte er mit Hermine Koch das neueste Mitglied im Ortsverein, Peter Paris begrüßen und ihm das Parteibuch überreichen.

Uwe Bergmann und Hermine Koch mit Neumitglied Peter Paris
Uwe Bergmann und Hermine Koch mit Neumitglied Peter Paris

Fraktionssprecher Volker Jung berichtete über die Arbeit der Mitglieder des Marktgemeinderats. Er lobte die große Kollegialität mit der die Räte fraktionsübergreifend beraten und Beschlüsse fassen. So können heuer einige Großprojekte (Kanalbau, Bücherei, "Vils-erleben") abgeschlossen werden. Dies ist auch im Schuldenstand abzulesen, der einen Höchststand in der Wahlperiode erreicht hat, aber dank guter Steuereinnahmen wohl heuer wieder etwas sinken wird. Als Zukunftsprojekte ist das Baugebiet West IV+V, die Dorferneuerungen Mimbach-Mausdorf und Adlholz sowie die Sanierung des Hallenbads zu nennen. Der von der SPD-Fraktion beantragte barrierefreie Ausbau der Bushaltestellen startet bei der Haltestelle an der Schule.
Vorsitzende Hermine Koch berichtet über die verschiedenen Aktivitäten und Versammlungen der vergangenen Jahre wie z.B. den monatlich stattfindenden Stammtisch, den jährlichen Fahrradbasar, diverse Firmenbesuche, Filmvorstellungen, Vortragsreihen, die 60- und 70-Jahr-Feier des Ortsvereins, der jährliche Besuch auf dem Frohnbergfest, sowie viele weitere Veranstaltungen die während ihrer Amtszeit stattgefunden haben.
Im Kassenbericht konnte Christof Braunisch von einem guten Kassensaldo berichten. Der Ortsverein besteht derzeit aus 49 Mitgliedern. Die Kassenprüfung wurde von Rudolf See durchgeführt, der eine ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigte.
Fraktionssprecher Jung und Kreisvorsitzender Bergmann dankten der scheidenden Vorsitzenden für ihr engagiertes Wirken mit einem Präsent und einem Blumenstrauß.

Kreisvorsitzender Uwe Bergmann mit der scheidenden Vorsitzenden Hermine Koch
Kreisvorsitzender Uwe Bergmann mit der scheidenden Vorsitzenden Hermine Koch


In seiner Antrittsrede dankte auch der neue Vorsitzende Götz Hermine Koch, in deren Amtszeit die Übernahme der Mitglieder aus Gebenbach und Vilseck in den Ortsverein fiel. Er stimmte die Mitglieder auf die bevorstenhende Europawahl und auch auf die im nächsten Jah stattdindende Kommunalwahl ein. Er schloss mit dem Satz „Demokratie ist langsam – Demokratie ist anstrengend aber auch der einzige Garant dass Menschenrechte gewahrt werden.“
 
Die Neuwahl brachte folgendes Ergebnis:
Vorsitzender: Josef Götz
stellvertretender Vorsitzender: Daniel Weidner
Schriftführer: Daniel Münch
Kassier: Christof Braunisch
Organisationsleiter: Hans Wankerl
Kassenprüfer: Rudi See und Miroslaw Swadzba
Beisitzer: Agnes Götz, Rosa-Maria Jung, Volker Jung, Hermine Koch, Balbina Swadzba, Ingrid Wankerl
 
Delegierten zur Nominierungskonferenz der Kommunalwahl: (Ersatzdelegierte in Klammern)
Isabell Bergmann, Josef Götz, Daniel Weidner (Christof Braunisch, Hermine Koch, Volker Jung)
 
Delegierte Kreiskonferenz: (Ersatzdelegierte in Klammern)
Isabell Bergmann, Hermine Koch, Daniel Weidner (Christof Braunisch, Josef Götz, Volker Jung)
 
Delegierte Unterbezirk: (Ersatzdelegierte in Klammern)
Isabell Bergmann (Christof Braunisch, Daniel Weidner)

 
 

Neuigkeiten der SPD

25.05.2019 06:07 Jetzt SPD wählen! Für ein soziales Europa.
Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen. Wir wollen: …das soziale Europa. Mit Mindestlöhnen, von denen man leben

24.05.2019 13:07 Nach May-Rücktritt: Neuwahlen, keine Hinterzimmer-Deals
Premierministerin Theresa May hat heute ihren Rücktritt angekündigt. Für Fraktionsvize Achim Post ist das ein lange überfälliger Schritt. Der Verhalten der konservativen Partei im Brexit-Prozess sei unwürdig. „Der Rücktritt von Premierministerin May ist überfällig, kommt aber viel zu spät. Mit ihrem nicht enden wollenden Starrsinn hat Theresa May einen politischen Scherbenhaufen angerichtet. Das Brexit-Chaos, das die

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

Ein Service von info.websozis.de

Besucher:198597
Heute:3
Online:1