Informative Betriebsbesichtigung der Fa. Grammer AG

Veröffentlicht am 30.03.2015 in Lokalpolitik

nach der Zusage durch die Werkleitung, besichtigte eine kleine Delegation des SPD-Ortsvereins Hahnbach das Werk Seating Systems am Standort in Haselmühl. Hier im Werk sind z.Zt. 815 Menschen beschäftigt. Die AG ist, zu ihr gehört die GTC, Mitglied im Arbeitgeberverband und ist dadurch Tarifgebunden.

An diesem Standort werden Fahrzeugsitze und Komponenten für die Branchen Agrar- und Bauwirtschaft, LKW und für das Materialhandling hergestellt.

Dazu gehören Kunden wie John Deere, Fendt (AGCO-Gruppe), Claas, Linde, Liebherr und Toyota um nur einen Teil zu nennen.

Hr. Pieche, der auch die Führung leitete erklärte bereits im Eingangsbereich  die allgemeine Sitzkunde an Ausstellungstücken und erläuterte die  Arbeitssicherheit.

Daraufhin führte der Weg in die Vorfertigungsbereiche Stanzen (1500 verschiedenartige Stanzteile) mit den Laserstanzautomaten und Transferpressen. Das Schweißen wird mit den 18 sechs Achsen Schweißrobotern, den dazu gehörigen fünf Handschweißkabinen, den sieben Schweißrobotern für den "Echositz" erledigt. Dieser Arbeitsbereich hat eine direkte Anbindung an die Anhängestation der Lackieranlage in welcher die unbehandelten Teile mit einer Förderanlage zu den Elektrotauchlackierungen oder Pulverbeschichtungen befördert und behandelt werden.

Die Leanproduction, die für Ablaufsicherheit sorgen soll, und GPQ, das als ein Instrument der Qualitätssicherung dient, wurden ausführlich erklärt. Für das GPQ wurde in jedem Fertigungsbereich ein Platz eingerichtet, in denen die angefallenen Probleme besprochen werden und natürlich nach Abstellmaßnahmen gesucht wird.

Ein Einblick in die Montage, in der Komponenten und komplette Sitze montiert werden, war äußerst interessant. An zehn standardisierten Montageinseln werden im Schichtbetrieb und Gruppenakkord (über ein neues Prämiensystem wird noch gearbeitet) pro Tag 2700 Sitze im Schnitt montiert. Die Sitze unterscheiden sich in der mechanischen und luftgefederten Funktionsweise.

Die Schäumerei (ca. 6000 Polster/Tag) mit der Hinterschäumtechnik, mit der zwei Schaumsysteme (Weichschaum und Coating) in einer Form verarbeitet werden, und das Zuschneiden per Lasertechnik noch in der Schaumform mit deren Endbearbeitung bildetet den Abschluss der Besichtigung.

Selbstverständlich wurde über Arbeitszeiten, Schichtmodelle, Entlohnungsarten usw. informiert und diskutiert.

/images/user_pages/Grammer2.jpg

 
 

Neuigkeiten der SPD

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

06.07.2018 21:12 Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar. „Bereits heute sind Lebensmittel auf dem Markt, die mit weniger Zucker, Fett oder Salz auskommen. Ein Vergleich häufig gekaufter Lebensmittel des

Ein Service von info.websozis.de

Besucher:198597
Heute:16
Online:1