Bayern-SPD nimmt Steinmeier auf den Arm

Veröffentlicht am 11.06.2018 in Ortsverein

MdLs Reinhold Strobl mit dem Steinadler „Steinmeier“ und Herbert Woerlein mit Uhu „Klaus“

Auf Einladung von MdL Reinhold Strobl besucht der naturschutzpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Herbert Woerlein mit Vertretern der örtlichen SPD die Tierauffangstation „Das Nest“ in Kümmersbuch bei Hahnbach

 

Im Rahmen seines Besuches im Landkreis Amberg-Sulzbach machte am vergangenen Samstag Herbert Woerlein mit Landkreisvertretern der SPD einen Abstecher zur staatlich anerkannten Tierauffangstation in Kümmersbuch. Der Sprecher der Bayern - SPD - Landtagsfraktion für Tierschutz fand am Ende einer ausführlichen und sehr informativen Führung durch Hans Weiß (Leiter der Auffangstation) nur lobende Worte wie „super, toll“ und war, wie er selbst „neudeutsch“ definierte, richtiggehend „geflasht“. Auch Reinhold Strobl sagte, „dass er sicher nicht das letzte Mal hier gewesen sein wird…“. Ebenso waren die Ehefrauen der beiden und die Kommunalpolitiker begeistert von diesem einzigartigen Projekt im Landkreis.

Bereits zu Beginn des Treffens in Kümmerbuch überreichte Herr Woerlein dem Leiter der Auffangstation einen Umschlag mit einer Geldspende für „Das Nest“.

Am Ende der Führung durch das Areal durften die beiden Politiker noch jeweils einen Steinadler und einen Uhu auf der Hand halten. Das war sicherlich ein besonderer Abschluss für alle, diesen Tieren einmal so nahe zu kommen.

 

Wissenswertes über „Das Nest“: Die Auffangstation verursacht im Monat über 1000 Euro Kosten, die in etwa zu einem Drittel durch Spenden der Besucher und Weiterverkäufe mancher Tiere gedeckt sind, den Rest trägt Hans Weiß selbst. Derzeit leben dort u. A. Schildkröten, Nymphensittiche, Papageien, ein Dachs, Stachelschweine, Füchse, Greifvögel, Uhus, Eulen, schwarze Schwäne, Gänse, Enten, Hühner, Pfauen, Strauße und einige Nattern, die eigentlich in den USA beheimatet sind.

Pro Jahr werden etwa 63000 Küken, 20-30 Rehe, 200 Bisamratten, 50 Hühner, 100 Tauben und 500 kg Rinderherzen an die Tiere verfüttert.

Besucher sind jederzeit zwischen Sonnenauf- und -untergang willkommen.

 

Foto: (von links) Uwe Bergmann (Landtagskandidat der SPD für Amberg-Sulzbach) mit Tochter Carla, Reinhold Strobl (MdL) mit dem Steinadler „Frank Walter Steinmeier“, Hans Weiß (Leiter der Tierauffangstation „Das Nest“), Hermine Koch (Vorsitzende des Ortsvereins der SPD Hahnbach), Herbert Woerlein (MdL) mit Uhu „Klaus“ und Daniel Weidner (Gemeinderatsmitglied in Hahnbach, SPD)

 

 
 

Neuigkeiten der SPD

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von info.websozis.de

Besucher:198597
Heute:8
Online:1