Besuch im Kindergarten Süß

Veröffentlicht am 23.01.2019 in Ortsverein

Die SPD-Fraktion mit Konrad Huber und Bettina Schön (1. u. 3. v. l.)

Die Erweiterte Krippengruppe des Kindergartens in Süß ist in Betrieb. Dies nahm die SPD-Fraktion im Hahnbacher Marktgemeinderat zum Anlass, die Einrichtung zu besuchen.

Die Leiterin Bettina Schön führte gemeinsam mit Kirchenpfleger Konrad Huber durch die Einrichtung "Der gute Hirte" und sie erläuterten das umfangreiche Angebot.

Derzeit sind 8 Erzieherinnen beschäftigt. In der Einrichtung gibt es eine Kindergartengruppe für 35 Kinder und eine Krippengruppe mit 12 verfügbaren Plätzen. Wegen des gestiegenen Bedarfs an Krippenplätzen in Hahnbach und Umgebung bestand die Notwendigkeit in der Region sich diesem Trend anzupassen. Dazu wurde ein neuer Raum geschaffen, der zunächst befristet für 2 Jahre weitere 7 Krippenplätze ermöglicht. Mit dieser Erweiterung kann nun die Nachfrage, vor allem an Krippenplätzen derzeit in der Region gut abgedeckt werden. Die Einrichtung ist aktuell mit 34 Kindergarten- und 15 Krippenkindern gut ausgelastet. Das Gebäude ist damit immer noch sehr großzügig offen und freundlich gestaltet. Dies wirkt sich auf Kinder und Erzieherinnen sehr positiv aus. Auch die Außenanlagen bieten sehr viel Platz zum Spielen was ganzjährig rege genutzt wird. Das Spiel- und Platzangebot ist für jedes Alter angepasst. Das Konzept ist jedoch so offen angelegt, dass die Kinder auf Wunsch auch jederzeit mit größeren oder kleineren Kindern spielen können. Zusätzlich werden 2 1/2 Stunden pro Woche Sonderförderung für Kinder angeboten.

Nach der Führung bestand in lockerer Atmosphäre die Möglichkeit Fragen und Meinungen intensiver auszutauschen und zu vertiefen. Die Mitglieder erhielten somit einen guten Einblick zu den Arbeitsbedingungen und den derzeitigen Rahmenbedingungen, von Förderung bis hin zu manchen bürokratischen Hürden. Die Öffnungszeit ist von 7 bis 15 Uhr. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Kindergarten in Hahnbach können aber auch individuell längere Buchungszeiten abgedeckt werden. Die Zusammenarbeit mit Hahnbach wird auch auf Personalebene und z.B. bei Fortbildungen aktiv gelebt und bietet einen informativen Austausch und führt sogar manchmal zu finanziellen Synergieeffekten. Herr Huber und Frau Schön bedanken sich für das rege Interesse der Gemeinderatsmitglieder. Fraktionssprecher Volker Jung dankte für die informative Führung und lobte die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Kindergartenleitung und der Kirchenverwaltung. Für die Anschaffung von Spielsachen oder zur Mitfinanzierung eines Ausflugs überreichte Hermine Koch im Namen des SPD-Ortsvereines eine Spende aus dem Erlös des SPD-Fahrradbasars.

 
 

Neuigkeiten der SPD

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

30.12.2019 11:16 Wir trauern um Manfred Stolpe
Der erste Brandenburger Ministerpräsident nach der Wiedervereinigung, Manfred Stolpe, ist tot. Er starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 83 Jahren. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans schrieb, Stolpes Tod mache ihn „sehr traurig“. „Mit ihm verlieren Deutschland, Brandenburg und die Sozialdemokratie eine prägende Persönlichkeit.“ Stolpe habe „wie kein anderer den Aufbau des Landes Brandenburg und

28.12.2019 22:19 Bärbel Bas zum Defizit der Krankenkassen
Bärbel Bas, stellvertretende SPD-Fraktionschefin, nimmt Stellung zum Defizit der Krankenkassen. „Krankenkassen sind keine Sparkassen, sondern bieten Service-Leistungen für ihre Versicherten. Im letzten Jahr hat es zahlreiche Verbesserungen für uns Versicherte gegeben: Mittels Terminservice-Gesetz werden Facharzttermine zeitnah vermittelt und Pflegeeinrichtungen bekommen mehr Personal – das kostet Geld. Es ist daher richtig, dass Rücklagen in Höhe von rund

Ein Service von info.websozis.de

Besucher:198597
Heute:32
Online:2