Von der Keller-zur Spezialfirma

Veröffentlicht am 21.09.2015 in Lokalpolitik

MdL Reinhold Strobl zeigte ebenso wie die weiteren Gäste großes Interesse an der Fertigung und Produktpalette.

Um den Kontakt zu heimischen Mittelstandsfirmen herzustellen und um sich ein Bild derer Produkte zu machen,  besuchte MdL Reinhold Strobl mit Mitgliedern der Hahnbacher SPD und anderen Gästen die Fa. Förster Kunststofftechnik GmbH im Gewerbegebiet Laubberg Süd. Strobl: "Mir ist es wichtig, den Kontakt vor allem auch zu mittelständischen Firmen zu pflegen." Bevor der Geschäftsführer Daniel Weidner die Produktpalette seines Betriebes vorstellte, erläuterte er dessen Entstehung und Firmenphilosophie.

So entstand die Firma aus einer Kellerfirma und entwickelte sich innerhalb von 15 Jahren zu einem Betrieb, der 30 Personen beschäftigt. Die Firma zeichnet sich vor allem auch durch ein gutes Betriebsklima aus. Da die Umweltauswirkungen minimiert werden sollen, hat die Firma als eine der ersten im Landkreis ein Umweltmanagementsystem eingeführt. Besonderes Augenmerk werde auf Energieeinsparung gelegt. So könne beispielsweise durch die Nutzung der Abwärme der Maschinen vollständig auf eine Heizung in den Betriebsräumen verzichtet werden.

Die Firma Förster Kunststofftechnik GmbH bietet auch Ausbildungsplätze zum Verfahrensmechaniker an. Größter Wert werde auf Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten gelegt. Dies werde mit der Zertifizierung des Arbeitsschutzmanagement- Systems nach „OHRIS“ vom Gewerbeaufsichtsamt belegt.

Überrascht zeigten sich die Gäste bei der Führung durch die Fertigungshallen von der Größe der Maschinen und deren Automation. Die große Produktpalette und die Präzision ihrer Herstellung waren für viele neu.
Die Kunden der Firma sind im Bereich Sportartikel, Büromöbel und hauptsächlich in der Elektroindustrie zu finden.

 
 

Neuigkeiten der SPD

22.01.2018 09:17 Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein
Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb

21.01.2018 09:12 Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess
Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

19.01.2018 09:11 Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Ein Service von info.websozis.de

Besucher:198597
Heute:32
Online:2