Schreiben unseres MdL Reinhold Strobl

Veröffentlicht am 27.01.2009 in MdB und MdL

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!
Bei der Landtagswahl im September 2008 haben Sie mir großes Vertrauen geschenkt. Unser Stimmkreis gehörte zu denjenigen in Bayern, in denen die SPD deutlich an Stimmen zugelegt hatte. Ich bedanke mich bei allen, die uns bei der Landtagswahl unterstützt haben und bitte gleichzeitig um Ihr Vertrauen für unsere Kandidatinnen und Kandidaten bei den anstehenden Wahlen im Superwahljahr 2009. Ich sehe mich in der Pflicht und freue mich darauf, weiterhin für unsere Region Oberpfalz und die hier lebenden Menschen zu arbeiten. Im Bayerischen Landtag gehöre ich wieder dem Ausschuss für „Bildung, Jugend und Sport“ an. Ein weiterer Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Energie- und Kommunalpolitik.

Ich habe in den letzten Wochen viele positive Reaktionen bekommen und gespürt, wie sich die Menschen darüber freuten, dass es weiterhin einen SPD-Abgeordneten in Amberg-Sulzbach und im Landkreis Neumarkt gibt, der zu meinem Betreuungsgebiet gehört.

Für mich gelten folgende Grundsätze:
• Wir dürfen nicht auf Kosten kommender Generationen leben.
• Solidarität und Gerechtigkeit darf in unserer Gesellschaft kein
Fremdwort sein.
• Wir haben auch gegenüber unserer Natur und Umwelt eine
Verantwortung.
• Es gilt, die Chancen, die sich für die Oberpfalz aufgrund der
europäischen Einigung ergeben, zu nutzen.

Bereits in den ersten Wochen meiner Tätigkeit im Landtag konnte ich einiges bewegen. Aufgrund meiner Anfrage zum Zustand der Polizeifahrzeuge und der bayernweiten Reaktionen darauf, sah sich der Innenminister gezwungen, 508 neue Einsatzfahrzeuge für die Polizei zu beschaffen. Wäre nichts geschehen, hätte inzwischen jedes dritte Polizeiauto in der Oberpfalz über 300.000 km auf dem Buckel. Ein weiteres Thema ist die Breitbandversorgung (DSL) im ländlichen Raum. Für ganz Bayern werden hier lediglich 19 Millionen Euro ausgegeben, während man bereit ist, für eine unsinnige Studie hinsichtlich des Donauausbaus 38 Millionen Euro in den Sand zu setzen.

Mein Schwerpunkt im Bildungsausschuss liegt im Bereich der Hauptschulen. Deren Zukunft ist durch die unflexible Bildungspolitik der Staatsregierung gefährdet. Mehr über meine Arbeit können Sie beim Besuch meiner Homepage unter der Rubrik "Aktuelles - Presse" erfahren.

Ich biete allen, egal ob Privatpersonen, Vereinen, Organisationen, Kommunen, Schulen, Gewerkschaften oder der Wirtschaft meine Gesprächsbereitschaft und Zusammenarbeit an. Sie können sich jederzeit an mich wenden. Lassen Sie uns gemeinsam für eine gute Zukunft arbeiten!

In diesem Sinne möchte ich für unsere Heimat und die Menschen in Bayern arbeiten.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr
Reinhold Strobl, MdL

 
 

Neuigkeiten der SPD

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

20.06.2018 17:45 Achim Post: Begrüße Merkels Ja zu einem Investitionsbudget in der Eurozone
SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. „Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

20.06.2018 17:21 Deutsch-französisches Ministertreffen: umfassender Fahrplan für Weiterentwicklung der EU
In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. „In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

Ein Service von info.websozis.de

Besucher:198597
Heute:25
Online:2