Weihnachtsgrüße des SPD Fraktionsvorsitzenden

Veröffentlicht am 22.12.2015 in Lokalpolitik

 Im Rahmen der alljährlichen weihnachtlichen Feierstunde im Rathaus wurden Bürgerinnen und Bürger, die sich in der Gemeinde um das Wohl und Ansehen ihrer Heimat verdient gemacht haben, geehrt.

 

Nach den offiziellen Ehrungen und einer Rückschau auf das vergangene Jahr 2015 durch den Bürgermeister wurde der Festakt auch in diesem Jahr mit Glückwünschen und Grüßen der Fraktionsvorsitzenden abgeschlossen.

 

Auch der Sprecher der SPD-Fraktion nutzte die Gelegenheit,

Dank und Glückwünsche an die Ehrengäste auszusprechen und nahm die bevorstehenden Feiertage und den Jahreswechsel zum Anlass, einige kurze Gedanken an die Anwesenden zu richten.

 

  

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Lindner,

sehr geehrte Geistlichkeit.

Geschätzte und gewürdigte Ehrengäste.

Liebe Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderates,

 

auch in diesem Jahr möchte ich als Sprecher der SPD Fraktion die Gelegenheit nutzen unseren geehrten Personen zu danken und meine Weihnachtsgrüße zu überbringen.

 

Den vielen Blutspendern, die durch ihre wertvolle Spende, Menschenleben vor dem sicheren Tod retten.

Was gibt es bemerkenswerteres, als diesen Akt der Nächstenliebe und der Menschlichkeit.

Vor allem deshalb, wo doch die Hilfe eben nicht, z.B. gezielt bei einem Familienangehörigen ankommt, sondern immer in der Anonymität verschwindet!

Unseren herzlichsten Dank dafür!

 

Lieber Franz,

Dein Engagement über die letzten 35 Jahre für die Vereine und für die Kultur innerhalb der Marktgemeinde Hahnbach ist heute in dieser Feierstunde selbst mit der Bürgermedaille in Gold nicht angemessen zu würdigen.

 

Das was sich in den letzten Jahrzehnten kulturell in Hahnbach ereignete und bewegte, trägt zu große Teilen deine Handschrift.

Diese herausragende und vorbildliche Arbeit ist über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt und richtungweisend und kaum erreichbar für andere Städte und Gemeinden.

Viele wären Stolz darauf, so eine funktionierende Kulturlandschaft und aktives Vereinsleben zu haben, wie wir es in der Gemeinde vorfinden.

 

Du darfst dies mit Stolz auch als dein Lebenswerk bezeichnen.

Unseren aufrichtigen Dank und Anerkennung hierfür

und Glückwunsch für diese verdiente Auszeichnung.

 

Unseren Sportlern möchte ich allen gleichermaßen zu ihren sportlichen Leistungen in diesem Jahr gratulieren.

 

Darauf dürft ihr mit Recht Stolz sein und wir sind es mit euch.

 

Mit euren herausragenden Ergebnissen verdient ihr nicht nur unsere große Anerkennung, sondern euch gebührt auch unser großer Dank dafür, dass ihr unsere Heimat, insbesondere Hahnbach und Süß, draußen in der Welt hervorragend repräsentiert.

 

Herzlichen Dank und weiterhin viel Erfolg.

 

Ja, Gedanken zum Jahresabschluss
 
Ich denke, jeder der am Ende dieses Jahres einen Rückblick wagt, der kommt auch an der Flüchtlingsthematik nicht vorbei.
Und ich gebe zu, da geht es mir so wie wahrscheinlich vielen in diesem Raum, mittlerweile schaltet man oft bei dem Thema weg, weil man es nicht mehr hören mag.
Und ich bin mir nicht sicher, ob die große mediale Präsenz in den letzten Monaten, nicht in auch die negativen Begleiterscheinungen mit anheizt.
 
Darum will ich nur eine kurze Anmerkung dazu machen.
 
Ich hatte ja in der letzten Jahresabschlusssitzung etwas Bauchgrummeln, da es bezüglich der Koordination von Bedarf und Hilfsangebot noch etwas haperte.
Aber noch am gleichen Abend beim Abendessen, trafen sich spontan die Ersten und stimmten sich ab und vereinbarten weitere Treffen.
 
Und es freut mich deshalb heute, wie die Hahnbacher mit diesem Thema in diesem Jahr damit umgingen, obwohl es zwischenzeitlich auch bei uns mehr Gäste wurden.
 
Und Überregional?
Sicher, insgesamt ist das Thema, sowohl für die Kommunen, als auch für unseren Staat eine große Herausforderung.
Und auch wenn man im Detail in vielen Punkten innerhalb der Regierungsparteien unterschiedlicher Meinung ist und sein kann, so möchte ich trotz allem die Leistung und die menschliche Haltung von Frau Merkel hervorheben.
Ich hoffe, dass sie ihre bisherige Richtung weiterhin aufrechterhalten kann und sage, wir müssen es schaffen, sonst wäre dies es eine Bankrotterklärung vor der Würde des Menschen.
 
Zum Schluss möchte ich mich bei allen Kolleginnen und Kollegen im Gemeinderat und vor allen bei dir, lieber Bernhard, wieder für die sehr offene, und von gegenseitigem Vertrauen geprägte Zusammenarbeit, bedanken.
 
Liebe Zuhörer, bleibt mir nur noch, Ihnen im Namen der SPD ein paar ruhige und besinnliche Feiertage zu wünschen.
Schöpfen sie Kraft für das, was vor Ihnen liegt.
Alles Gute, Glück und bei dem letzten Thema etwas mehr Ruhe und Gelassenheit im neuen Jahr 2016!
 
 
 

Neuigkeiten der SPD

22.04.2018 17:29 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Alle Beschlüsse, Videos und mehr auf unserer Seite zum a.o. Bundesparteitag in Wiesbaden auf spd.de

22.04.2018 16:46 Neue Parteivorsitzende – Unser Versprechen: Solidarität
Nach 155 Jahren wird die SPD erstmals von einer Frau geführt: Die rund 600 Delegierten des SPD-Parteitags in Wiesbaden wählten Andrea Nahles mit 66,35 Prozent zur neuen Parteivorsitzenden. Mit der Wahl setzt die SPD auch einen ersten Baustein für die Erneuerung der Partei: Mehr Diskussion, mehr Demokratie und: Erstmals seit ihrer Gründung 1863 steht eine

22.04.2018 14:47 Andrea Nahles zur SPD-Vorsitzenden gewählt
Andrea Nahles wurde heute auf dem außerordentlichen SPD-Bundesparteitag in Wiesbaden zur Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands gewählt. Wahlergebnis: Abgegebene Stimmen 631 davon gültige Stimmen 624 Ja-Stimmen für Andrea Nahles 414 (66,35 %) Ja-Stimmen für Simone Lange 172 (27,56 %) Enthaltungen 38 Pressemeldung 051/2018 von spd.de

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de

Besucher:198597
Heute:26
Online:1