Michael Rischke stellt sich vor

Veröffentlicht am 29.01.2014 in Kommunalpolitik

Michael Rischke, Landratskandidat der SPD

Unser Landratskandidat Michael Rischke aus Ursensollen stellt sich vor: "Vor 51 Jahren in Niedersachsen geboren, lebe ich bereits seit 13 Jahren im Landkreis Amberg- Sulzbach und fühle mich meiner Wahlheimat eng verbunden. Als Landrat möchte ich für alle Bürger da sein – und fällige Entscheidungen nicht auf die lange Bank schieben."

"Wirtschaftlich verfügt der Landkreis Amberg- Sulzbach derzeit über ungenutztes Potenzial. Mit meiner Kompetenz aus langjähriger Tätigkeit in der freien Wirtschaft will ich die Standortbedingungen für Unternehmen verbessern, damit qualifizierte Arbeitsplätze entstehen und gesichert werden. Ein schneller Ausbau des Breitbandnetzes – für Firmen ebenso wie für die Menschen im Landkreis – liegt mir daher am Herzen.

Als Landrat für Amberg- Sulzbach werde ich Netzwerke für Seniorenarbeit/Nachbarschaftshilfe fördern und mich für den Erhalt kommunaler Krankenhäuser einsetzen. Das wichtige Thema Klimaschutz sowie eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen der Stadt Amberg und dem Landkreis werden weitere Schwerpunkte meiner Arbeit sein."

Rischke ist seit vier Jahren Kassier des SPD- Kreisverbandes Amberg- Sulzbach. Er wurde im November 2013 für die Kandidatur vorgeschlagen und anschließend mit überwältigender Mehrheit offiziell nominiert. Die Landratswahl findet zusammen mit den Kreistags- , Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen am Sonntag, 16. März 2014, statt. Gehen Sie zur Wahl! Setzen Sie ein Zeichen! Herzlichen Dank dafür!

 
 

Neuigkeiten der SPD

22.01.2018 09:17 Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein
Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb

21.01.2018 09:12 Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess
Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

19.01.2018 09:11 Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Ein Service von info.websozis.de

Besucher:198597
Heute:32
Online:1